Die Magie von Geschichten

Schon als kleines Kind konnte ich mich mit angehaltenem Atem und heissen Ohren in der Fantasiewelt einer Geschichte verlieren. Bei meinen Kindern habe ich daselbe beobachtet. Durch sie habe ich wieder gelernt Geschichten zu erzählen – Geschichten, die auch Erwachsene in ihren Bann zogen. Die Kraft einer guten Geschichte übt eine magische Anziehung aus, egal ob es sich dabei um eine Gute-Nacht-Geschichte,...

Weiterlesen

Wir sind Sklaven der roten Schlange

Ich sitze vor dem Bildschirm meines Macs. Meine Gedanken rasen und die Finger versuchen angestrengt, mit dem reissenden Fluss intellektueller Energie mitzuhalten. Wie beim Ausdrücken einer Zahnpasta-Tube reiht sich ein Wort an das andere, Wortlinien, Sätze und Abschnitte bilden sich. Da, völlig unvermittelt wie aus dem Hinterhalt ist sie da. Knallig und aufdringlich schlängelt sich die rote...

Weiterlesen

Eine Traumküche

Das plötzliche Licht blendete meine Augen. Nur langsam konnte ich mich an die gleissende Helligkeit gewöhnen. Erst schemenhaft, dann immer klarer konnte ich die Umrisse der Kochinsel erkennen. Die auf Hochglanz polierte Lackierung der Küche schimmerte glänzend im Licht und warf das scharfe Bild der Umgebung in alle Richtungen zurück. Wie ein gefrorener See überzog eine metallene Eisschicht...

Weiterlesen

Frauenwerkstatt

Es ist der 23. November 1925. Ein kalter Herbstwind pfeift durch die nächtlichen Gassen der Wiener Altstadt und trägt den Duft des ersten Schnees mit sich. Margarete Lihotzky sitzt an ihrem hölzernen Arbeitstisch, der mit handgezeichneten Skizzen übersät ist. In gespenstischer Schnelligkeit flitzt der Bleistift über das Papier und versucht die sich jagenden Gedanken von Margarete einzufangen,...

Weiterlesen

Der Fotograf und das Mädchen

Fotoshooting mit Peter Waltenspühl
Der Fotograf schaute sie lange an. Er wartet auf eine Regung in ihrem makellosen Gesicht, eine kleine Reaktion nur, irgend etwas. Aber sie sass unbeweglich an die Wand gelehnt, so ehern und beständig wie der graue Beton hinter ihr. Ihre leicht angezogenen Beine schimmerten in der Abendsonne und in ihrer Sonnenbrille spiegelten sich die Parkplatznummern dieses alten Vorstadt-Parkhauses. Ein lauer...

Weiterlesen

Wape 2.0

„Liebling, Achtung, hier kommt Peter 2.0!“ „Weshalb 2.0?“ Ja, weshalb eigentlich? Heute ist doch alles „Bessere“ zwei-punkt-null. Das Web 2.0 kann nun auch hören. Das ursprüngliche Web lieferte eigentlich nur Informationen. Heute können auch wir uns im Internet äussern, in Chats, Foren und dergleichen. Das iPad 2.0 kann nun auch sehen: mit der eingebauten Kamera kann ich nun mein Knie oder...

Weiterlesen

Die Parabel vom goldenen Ball

Parabel vom goldenen Ball
Es war einmal ein kleiner Mann. Der lebte in einer Zeit, als das Lachen noch nicht erfunden war. Er hatte keinen Namen, also nannte man ihn einfach „Du“. Er interessierte sich für alles um sich herum: die Menschen, die Natur, Gegenstände, deren Namen er nicht kannte und sogar für Dinge, die noch gar nicht existierten. Er versuchte sie in einen Zusammenhang zu bringen, um sie dann wieder isoliert...

Weiterlesen

Wir Marketingleiter sind dumm

Wir sind dumm, weil wir in unserer selbstherrlichen und selbstverliebten Art übersehen haben, dass uns der Konsument weit abgehängt hat. Wie Missionare beten wir unsere Produktgebete herunter, immer und immer wieder. Je austauschbarer und unattraktiver unsere Angebote sind, desto lauter schreien wir in den Markt hinaus: “Wir sind die Besten! Begreift ihr eigentlich nicht, welches Produkt...

Weiterlesen

Der Apple fällt doch weit vom Stamm

Was würden Sie mit einem solchen Berater anstellen? Es gibt nur zwei Möglichkeiten: Sie stecken ihn unverzüglich in eine Zwangsjacke und schicken ihn zurück in die psychiatrische Anstalt oder Sie bitten ihn freundlich, etwas mehr über Apple zu erzählen. Apple hat doch genau das mit dem iPhone geschafft – und noch viel mehr. Die Nutzer lassen sich in ein iTunes-Kästchen pferchen und übernachten...

Weiterlesen

Das Geheimnis von Social Media

Die Marketingbranche hat ein neues Gesprächsthema. Das neue Zauberwort heisst „Social Media“. Alle Marketing- und Kommunikations-Fachzeitschriften sind voll mit „Social Media“-Beiträgen. In Buchhandlungen türmen sich an zentraler Lage, auf eigens dafür hingestellten Ablagetischen gescheite Fachbücher zu diesem Thema. Und der Postbote bringt jede Woche eine Handvoll Einladungen zu Social Media-Seminaren,...

Weiterlesen

Es ist kalt geworden

Es ist kalt geworden. Die tiefen Temperaturen drücken sich hart und schneidend ins Gesicht. Ein feuchter Hauch streift über die Haut und entzieht ihr die warme Geschmeidigkeit. Beim Einatmen schneidet die weisse Luft in die Lungen hinab, um beim Ausatmen als weisse Wölkchen vor den Lippen hängen zu bleiben. Die Menschen senken ihre Blicke, atmen in ihre Schals, die sich unter dem Kinn vom...

Weiterlesen

Der Markt ist berechenbar

Berater! Jung und in schwarzen Anzügen mit sauber geputzten Lackschuhen stehen sie vor mir. Rötliche Spritzer einer vor kurzem abgeklungenen Akne schimmern noch auf ihren Gesichtern. Die Augen leuchten den herausfordernden „Wartet nur, jetzt komme ich und zeige Euch wie’s geht!“- Kampfschrei in die Welt hinaus. Zu Dritt stehen sie vor mir, eine stolze Brigade eindrucksvoller Allwissenheit....

Weiterlesen

Paradigmenwechsel im Kommunikationszeitalter

Wir befinden uns im Kommunikationszeitalter. Und wir leben es aus, auf allen Ebenen. Im Privatleben fällt es uns leichter einen Tag lang nichts zu essen, als einen Tag ohne Facebook verbringen zu müssen. Das Kontingent von 50 SMS reicht vielfach nicht mehr aus, unser tägliches Kurzmitteilungsbedürfniss zu befriedigen. Und nicht genug damit, dass wir am Arbeitsplatz mit Emails aller Qualitätsstufen...

Weiterlesen

Magier oder Hexe?

Ein Magier verfügt über ein grosses Wissen und eine in verschwommene Weiten reichende Weisheit. Seine hellsichtigen Fähigkeiten bauen auf dieses Wissen und ermöglichen ihm, Datenquellen aus der Zukunft anzuzapfen, um damit den Menschen der Gegenwart mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. Seine Zauberkräfte sind mit wissenschaftlichen Tätigkeiten eng verwoben und seine magischen Fähigkeiten haben...

Weiterlesen

Statistik sei dank

Ich komme häufig zu spät. Ich weiss, dass dies unanständig ist, dass es eine Untugend ist, die in der heutigen Gesellschaft eine rufschädigende Wirkung mit disqualifizierendem Ausmass hat. Aber darum geht es hier nicht! Es geht darum, dass mir niemand mehr glaubt, wenn ich mit anstrengend viel Seriosität in der Stimme ankündige, dass ich um Viertel-nach-Drei am vereinbarten Treffpunkt eintreffen...

Weiterlesen

 

 

 

© Peter Waltenspühl, 2019

Verfolgen Sie mich:

 

 

Kontakt:

Peter Waltenspühl
Bettswilerstrasse 2
8344 Bäretswil
+41 79 201 85 40
info@wape.ch

Online-Shop: lofterei.ch